[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Ellerstadt.

:

Alle Termine öffnen.

28.05.2016, 14:00 Uhr SPD Unterbezirk NW/DÜW: Neumitgliedertreffen

28.05.2016, 15:00 Uhr SPD Unterbezirk NW/DÜW: Sommerfest

07.06.2016, 19:00 Uhr 1. Basiskonferenz zur Bundestagswahl

09.06.2016, 19:00 Uhr 2. Basiskonferenz zur Bundestagswahl

15.06.2016, 19:30 Uhr SPD OV Gimmeldingen: Mitgliederversammlung

Alle Termine

 
(v.l.n.r.) René Breier bei der Spendenübergabe an Thea Habig und Stefan Kirsch

Im Rahmen der 45-Jahr-Feier (s. Bericht) übergab René Breier den Reinerlös des traditionellen Erbeseneintopfessens vom Frühjahr 2014. Mit knapp 730,- € wurde ein Rekordergebnis erzielt. Das Geld kommt dem diesjährigen Ferienprogramm der Ortsgemeinde Ellerstadt zu Gute. Über den Betrag konnten sich der Vorsitzende der Ausschusses für Jugend-, Kultur- und Soziales Stefan Kirsch und die Mitorganisatorin Thea Habig freuen. Beide bedankten sich für diese Spende. "Alle im Rat vertretenen Fraktionen ünterstützten dieses Programm," so Thea Habig,"und viele Bürgerinnen und Bürger arbeiten daran mit." Helmut Rentz habe immer ein offenes Ohr für die Belange des Ferienprogramms. Mit der Spende will man einen Besuch im Klettergarten in Speyer realisieren. 

René Breier bedankte sich auch bei dem Organisationsteam des Eintopfessens um Rösl Becker.

Text: Michael G. Wiel

Veröffentlicht am 10.05.2014

Beinahe 45 Vorstandsjahre. Helmut Rentz, Manfred Hofmann, Michael G. Wiel und René Breier (v.l.n.r.)

Auf 45 Jahre blickt der Ortsverein der SPD in diesen Tagen zurück. Aus diesem Anlass konnte der OV-Vorsitzende René Breier am 10.05.2014 viele Gäste im Bürgerhaus begrüßen. Unter Ihnen den Ehrenvorsitzenden Helmut Rentz, den Bürgermeister der VG Grünstadt-Land Reinhold Niederhöfer, den ehem. Bürgermeister der VG Wachenheim Klaus Huter, die Beigeordneten und Fraktionsvorsitzenden aus Ellerstadt. An seine alte Wirkungsstätte hatte es auch Manfred Hofmann, den ehem. OV-Vorsitzenden und Beigeordneten gezogen. Auch ihm ein herzliches Willkommen.

In seiner Festansprache ging Helmut Rentz auf 45 Jahre Geschichte des Ortsvereins ein. Anhand einiger Beispiele zeigt er die Wechselwirkung von Ratsentscheidungen und Wählergunstentwicklung auf. Er wünschte dem Ortsverein eine weiter gute Entwicklung und viel Erfolg bei den anstehenden Wahlen.

Klaus Huter sagte, dass der Ortsverein immer eine treibende Kraft auf Orts- und Verbandsgemeindeebene war und ist. Dies möge auch weiterhin so bleiben.

Reinhold Niederhöfer ging im politischen Teil auf Themen des Kreises ein. Viele bundespolitische Entscheidungen müssten finanziel vom Kreis mitgetragen werden. Der Handlungsspielraum werde dadurch dünner. Mit dem Ortsverein verbinde ihn nicht nur das Wissen, dass politisch gut gearbeitet wird, sondern auch Erinnerungen an einen Wahlstand bei Eiseskälte. 

Auch für das Ferienprogramm der Gemeinde hatte René Breier eine gute Nachricht Das diesjährige Eintopfessen der SPD erbrachte knapp 730,- € Überschuss und damit eine Rekordsumme (s.obigen Bericht).

Zum Abschluss des offiziellen Teils wurden noch langjährige Mitglieder geehrt. Von Anfang an dabei waren Rudi Ullrich und Adi Bernhardt. Für ebenfalls 45 Jahre wurden Hartmut Funke, Walter Früh, Horts Kilian, Helmut Rentz und Heinz Steigmann geehrt. 20 Jahre ist Ulrike Weis im Ortsverein aktiv und je 15 Jahre Anke Bernhardt und Gabi Nitsch. 

Text: Michael G. Wiel

 

 

 

Veröffentlicht am 10.05.2014

Ortsverein; Ehrungen Im Ortsverein :

v.l. Ruth Reither, Ernst-Jörg Otterburg, Heike Mrosek-Handwerk, Stefan Kirsch, Christa Dövener, René Breier

"Solange wir dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit haben, solange der Begriff Genossin oder Genosse zu sein nicht irgendeine Floskel wird, solange wird diese Sozialdemokratie etwas Besonderes bleiben " (Kurt Beck)

Im Weingut Vollmer konnte René Breier zahlreiche Gäste zur diesjährigen Familienfeier des OVs der SPD begrüßen. Besondere Grüße gingen an die Jubilare sowie an die Kandidatin für den Bundestag, Heike Mrosek-Handwek, und MdL Manfred Geis.

Geehrt wurde für 40jährige Mitgliedschaft Christa Dövener. Sie war Mitglied des Orts- und Verbandsgemeinderates und des Vorstandes der SPD in Ellerstadt. Für 25jährige Mitgliedschaft wurden Ernst-Jörg Otterburg (langjähriges Vorstandsmitglied und Gemeinderat), Wilfried Bernhardt (langjähriges Vorstandsmitglied, Mitglied des Orts- und Verbandsgemeinderates, Inhaber des Ehrenbriefes des Ortsvereins, Mitorganisator des "Ellerstadter Roten") und Ruth Reither (Helfende Hand bei vielen Festen) geehrt.

Nach der Motivation gefragt, so lange in der SPD aktiv zu sein, meinte Otterburg: "Es gibt keine Alternativen."

Text und Bild: Michael G. Wiel

Veröffentlicht am 04.09.2013

Schon Tradition im Terminkalender vieler Ellerstadter ist der Erbseneintopf der SPD im Oktober. So auch 2012. Dank vieler helfenden Hände, und dem guten Besuch, konnte auch diese Jahr ein Überschuss für eine örtliche Einrichtung erwirtschaftet werden. Die Jugendfeuerwehr Ellerstadt kann sich über eine Spende von 350,- € freuen. Unser Dank geht an unsere Gäste, welche dieses gute Ergebnis ermöglicht haben. 

Veröffentlicht am 21.11.2012

Bis September suchen wir nach der Kandidatin oder dem Kandidaten, der für uns 2017 ins Rennen um das Bundestagsmandat geht. Fest steht jetzt schon: an Nachwuchs fehlt es uns in der Region nicht. Denn es haben sich gleich drei jüngere BewerberInnen gefunden, die fest entschlossen sind, im kommenden Jahr das Direktmandat und damit den Sitz im Bundestag zu gewinnen.

 

Aus Speyer will der 34-jährige Stadtrat Johannes Seither für die Region in den Bundestag. Als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Speyer-Mitte und Mitglied städtischer Ausschüsse treibt er aktiv Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern zur Verbesserung des Stadtteils voran. Auf kommunaler Ebene engagiert sich der Gymnasiallehrer zudem seit vielen Jahren in Bildung, Sport und Kultur. Auch im Bund will sich Johannes Seither für Chancengleichheit und Teilhabe einsetzen, insbesondere durch die Stärkung der finanziellen Handlungsfähigkeit der Städte und Ortsgemeinden.

 

Aus Grünstadt bewirbt sich der 21-jährige Paul Barbig. Bei den Kommunalwahlen 2014 überzeugte der gebürtige Pfälzer, als er von Listenplatz 23 auf die Position 6 nach vorne gewählt wurde; seither ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Grünstadter Stadtrat. Als Bundestagsabgeordneter möchte er sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen, vor allem in der Arbeitsmarkt-, Renten - und Bildungspolitik.

 

Aus Niederkirchen tritt Isabel Mackensen an. Die 29-jährige Politikwissenschaftlerin ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Verbandsgemeinderat Deidesheim und arbeitet für die SPD Pfalz in Neustadt. Innerparteilich hat sie bereits unter anderem als Vorsitzende der Jusos Pfalz und als stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Verantwortung übernommen. „Als Bundestagsabgeordnete sehe ich mich als Anwältin für die Belange der Menschen im Wahlkreis. Es gilt das Auseinanderdriften der Gesellschaft zu verhindern und sich vor allem für Menschen einzusetzen, die sich selbst nicht ausreichend vertreten können.“

Veröffentlicht von SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim am 25.05.2016

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.