Aktion „Ellerstadter Roter“ ein voller Erfolg

Veröffentlicht am 23.03.2009 in Ortsverein

Ob der Pfirsich „Ellerstadter Roter“ etwas mit Ellerstadt zu tun hat, oder seinen Namen vom Züchter Fritz Ellerstadt erhielt, darüber kann man sich trefflich streiten. Zweifelsfrei ist der Erfolg der Pflanzaktion der SPD. Die Idee wurde vor zwei Jahren geboren. Grundgedanke war, der Traditionssorte ein Refugium in Ellerstadt zu geben. Unter der Obhut von Heinz Schäfer wuchsen die Setzlinge heran. Ellerstader Kinder, die nach dem 31.12.2006 geboren sind, konnten die Patenschaft für ein Bäumchen übernehmen und unter Mithilfe von Wilfried Bernhardt an Ort und Stelle pflanzen.

Ebenso war es möglich, das Bäumchen mitzunehmen und zu Hause zu pflanzen. Diese Möglichkeit nutzten viele Eltern, um, gemeinsam mit ihrem Kind, das Wachstum des Pfirsichbaums hautnah beobachten zu können. Eine von Thea Habig und Michael G. Wiel gestaltete Patenschaftsurkunde mit Bild dokumentierte die Übergabe. Jedes Bäumchen wurde von Simon Breier mit dem Namen des Kindes versehen. Neben den Kindern mit ihren Eltern waren auch viele Ellerstader gekommen. Bei einer Stärkung konnten man sich Pflegetipps von Albert Haas holen oder sich mit unserer Landrätin Sabine Röhl und MdL Manfred Geis (ein echter „Ellerstadter Roter“) über die aktuelle Politik informieren. Ebenso standen die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für die Gemeinderatswahl für Gespräche zur Verfügung. In seinem Schlusswort bedankte sich Ortvereinsvorsitzenden Helmut Rentz bei allen, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben. Einig waren sich alle, dass dies nicht die letzte Pflanzung war. Ab Spätsommer werden neue Bäumchen gezogen.